Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilPferdelexikonTrennpfeil
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Lexikon für Pferdewissen & Reiterwissen

Hier findest Du ein ausführliches Pferdelexikon, Reiterlexikon von A - Z. Pferdewissen und Reiterwissen für den Pferdefreund. Wissen zum Mitmachen und Teilen.
Sollten im Lexikon einige Begriffe unvollständig sein oder gar fehlen, freuen wir uns auf Eure Unterstützung. Bitte mailt uns Eure Infos mit Betreff "Pferdelexikon, Reiterlexikon" (Bilder und Texte) an info@reiten.de und wir veröffentlichen diese Infos nach einer kurzen Überprüfung.

Durch Klicken auf einen der Buchstaben im Lexikon werden die entsprechenden Informationen aufgelistet.

Einträge im Pferdelexikon, Reiterlexikon im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aalstrich

Ein bräunlicher bis schwarzer Streifen der vom Mähnenkamm über den Rücken bis zum Schweif verläuft. Den Aalstrich findet man meistens bei primitiven Pferderassen. Jedoch kann es bei "edlen" Zuchtlinien gelegentlich auch zu einem Atavismus kommen.

Abblasen

Beenden einer Jagd (z.B. Fuchsjagd) durch Hornsignal.

Abbrechen

Anreiten eines einzelnen Reiters aus der Abteilung von der Mittellinie aus.

Abdecker

Bezeichnung für Jemanden der sich mit der Beseitigung von Tierkadavern beschäftigt.

Abfohlen

Geburtsvorgang bei Pferden.

Abhalftern

Dem Pferd das Halfter abnehmen.

Abkauen

Ein gut gerittenes Pferd beginnt nach einer Weile zu "schäumen". Es geht erkennbar in guter Anlehnung. Leichter Druck auf die Laden regt die Ohrspeicheldrüsen an, wie es beim Fressen auch geschieht.

Abreiten

Das Abreiten dient dazu das Pferd vor der eigentlichen Aufgabe zu Lösen, zu Gymnastizieren und Verspannungen zu lösen.  Abreiteplatz

Abreiten (Strecke)

Das Abreiten einer Strecke wird gemacht um diese zu Erkunden, zum Beispiel vor einer Jagd.

Abreiteplatz

Der Abreiteplatz (Vorbereitungsplatz) dient der Vorbereitung von Pferd und Reitern bei Turnieren. Bei Turnieren der FN ist er vorgeschrieben!
Im Freien muß der Abreiteplatz eine Mindestgröße von 40 x 80 m haben, in der Halle von 20 x 40 m.

Absatteln

Dem Pferd den Sattel herunter nehmen.

Absetzen

Ein Fohlen von der Mutter trennen. Dies geschieht meist wenn das Fohlen ein Alter von 6 Monaten erreicht hat. Nach Möglichkeit sollte das Fohlen dann in einer Herde gleichaltriger untergebracht werden.

Absetzen

Auch ein Ausdruck dafür das daß Pferd seinen Reiter unfreiwillig aus dem Sattel befördert.

Absitzen

Der Reiter verläßt den Pferderücken.

Absprung

Der Moment wo das Pferd sich vor einem Hindernis abdrückt.
Der Moment wo das Pferd abspringt (über einen Bach, einen Wall hinunter usw.)

Abstammung

Die Herkunft des Pferdes nach seinen Vorfahren.

Abstammungsnachweis

Der Abstammungsnachweis (Früher Fohlenschein) ist ein Papier zum Pferd und enthält u.a. Geburtsdatum, Geschlecht, Farbe und Abzeichen, Ahnentafel, Züchter usw.

Abteilung

Wird eine Gruppe von Reitern genannt.
Eine Abteilung bei einer Jagd nennt man Jagdfeld.

Abteilungsreiten

Reiten einer Gruppe. Zum Beispiel bei Prüfungen zum Reiterpaß, bei Reiterspielen u.a.

Abwerfen

Beim Springen: Abwerfen einer Stange vom Hindernis.
Beim Reiten: Abwerfen des Reiters.

Abzäumen (Abtrensen)

Abnehmen des Zaumzeugs (Trense)

Abzeichen

Sind angeborene meist weiße Stellen an Kopf und Beinen des Pferdes. Sie dienen auch als Erkennungsmerkmale und werden in die Papiere eingetragen, da sie sich nicht verändern.
Die Abzeichen am Kopf werden wie folgt genannt: Laterne, Blesse (unterteilt in: Breite, Durchgehende-, Unregelmäßige-, Schmale- und Unterbrochene-), Stern, Keilstern, Schnippe, Flämmchen, Blume und Flocke.
Beim Maul gibt es die Abzeichen-Bezeichnungen: Krötenmaul und Milchmaul.
An den Beinen unterscheidet man: Weiße Krone, Weißer Ballen, Halbweiße Fessel, Weiße Fessel, Halbweißer Fuß, Weißer Fuß und Hochweißer Fuß.   Wissenswertes   Abzeichen

Albino

Pferde die mit einem Mangel des Farbstoffs Melanin geboren werden. Sie sind vollkommen weiß und das Blut schimmert oft rötlich durch die Haut.

Ankaufsuntersuchung

Eine Untersuchung welche ein Tierarzt vor dem Kauf eines Pferdes für den interessierten durchführt, um die Gesundheit und den allgemein Zustand des Pferdes festzustellen.

Anlehnung

Das Pferd findet Anlehnung in dem es im Genick nachgibt und das Gebiß willig annimmt. Anlehnung nennt man auch die Verbindung zwischen Zügelhand und Pferdemaul.

Anspannung

Die Art der Anspannung beim Fahren. Zum Beispiel: Einspänner, Tandem, usw.

Atavismus

Wiedererscheinen von längst verschwundenen Eigenschaften, die die Vorfahren einmal besessen haben   Aalstrich.

Aufgalopp

Ein Begriff aus dem Galoppsport. Die Pferde werden von Helfern geführt und den Zuschauern vorgeführt.

Aufrichtung

Ein gut versammeltes Pferd erscheint vorne plötzlich größer zu werden, dies nennt man Aufrichtung.

Aufzäumen

Dem Pferd das Zaumzeug (Trense) anlegen.

Ausbindezügel

(Hilfszügel) Der Kopf des Pferdes wird durch Ausbinder in der Bewegung etwas eingeschränkt. Ausbindezügel werden auch verwendet um dem Reitanfänger weniger Zügelarbeit zu zu muten, damit er sich mehr auf den Sitz konzentrieren kann.

Außengalopp

(Kontergalopp) Das Pferd geht in der Reitbahn auf der rechten Hand im Linksgalopp oder umgekehrt. Unbeabsichtigt: Falsche Hilfengebung oder schlecht ausgebildetes Pferd. Beabsichtigt: Zur Gymnastizierung und zum Geraderichten. Dressur: Eine geforderte Aufgabe.

Auskeilen

Ist eine Abwehrreaktion des Pferdes. Die Hinterbeine werden kräftig Richtung "Feind" getreten.

Aussitzen

Der Reiter bleibt beim Traben ständig im Sattel sitzen. Gegenteil von Leichttraben. Das Aussitzen wird auch "Deutschtraben" genannt.




Pferdelexikon und Reiterlexikon von reiten.de

Dieses Pferdelexikon und Reiterlexikon von reiten.de ist für alle Pferdefreunde und soll Ihnen die einzelnen Fachbegriffe in einfachen Worten erläutern.
Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Informationen zu Pferderassen findest Du in unserer Rassenübersicht.
Medizinische Fachbegriffe und Pferdekrankheiten hält unsere Rubrik Pferdekrankheiten für Dich bereit.
Weitere Begriffe, die hier nicht aufgeführt sind, werden gerne eingetragen, sofern die uns übersandten Informationen ausreichend, nachprüfbar und frei von evtl. Copyrightproblemen sind.

Bitte habt Verständnis dafür, das wir alle Beiträge vor der Veröffentlichung in unserem Lexikon für Pferdefreunde ggf. redaktionell überarbeiten müssen.
Eine Veröffentlichung von Beiträge Dritten im Online-Lexikon behalten wir uns stets vor. Es besteht kein Recht auf eine Veröffentlichung in diesem Pferdelexikon / Reiterlexikon für Pferde, Ponys, Rassen etc. Vielen Dank.

Einträgeim Lexikon über Pferde, Reiter, reiten im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed