Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilDas Phänomen „Pferdewetten“: Sportwetten werden immer beliebter
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Das Phänomen „Pferdewetten“: Sportwetten werden immer beliebter

Bereits im alten Rom hatten Sportwetten eine sehr starke Bedeutung für die Menschen. Während zur damaligen Zeit noch auf Gladiatorenkämpfe getippt wurde, hat sich im heutigen Zeitalter der Fußball und viele weitere Sportarten durchgesetzt. Eine Wettabgabe auf ein Tor, einen Sieger oder das genaue Endergebnis sind inzwischen so beliebt, dass sich auf dem Markt der Wettportale über 100 verschiedene Anbieter finden lassen.

Doch bei weitem ist die Wettabgabe auf den Fußball nicht die einzige Sportwette im Angebot der Wettanbieter. Bereits lange bevor eine Fußballwette platzierst wurde, ging es an Rennbahnen heiß her und wohlhabende Menschen tippten auf Pferderennen. Der Begriff

Pferdewette“ mag etwas seltsam klingen. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um eine Wette auf ein Pferderennen.
Was genau eine Wettabgabe so besonders macht und warum inzwischen immer mehr Menschen auf ein Pferderennen setzen, wollen wir Ihnen heute aufzeigen.



Bild: Bence Szemerey - www.pexels.com

Der Gewinn steht im Vordergrund

Vor allem aufgrund des möglichen Gewinnes tippen sehr viele Sportfans auf die unterschiedlichsten Sportarten. Während bei Fußballpartien zumeist auf einen Sieger oder ein Unentschieden getippt wird, gibt es bei einem Pferderennen gleich mehrere Teilnehmer. Diese Eigenschaft macht eine Pferdewette so interessant.

Buchmacher für Pferdewetten bieten aufgrund der oben aufgeführten Eigenschaft zumeist deutlich höhere Quoten an. Eine Quote gibt Aufschluss darüber, wie hoch der Gewinn ausfallen kann. Umso höher die Wettquote ausfällt, umso höher ist bei einem Erfolg auch der Gewinn.

Wetten auf Pferde lassen sich auch im Internet finden

Denkt man an ein Pferderennen und eine dazugehörige Wette, kommt sofort die Rennbahn ins Gedächtnis. Doch seit einigen Jahren ist ein Besuch an der Rennbahn gar nicht mehr nötig, um eine Wette auf ein Pferderennen platzieren zu können. Mit dem Wandel der Zeit haben auch Buchmacher erkannt, dass viele Menschen vor ihrem heimischen Computer oder vom Smartphone aus tippen.

Für eine Wettabgabe auf den Fußball lassen sich sehr viele Buchmacher finden. Bei einer Wettabgabe auf Pferderennen, sieht es leider etwas mau aus. Nur die wenigsten Wettportale beschäftigen sich mit den Rennen und verzichten deshalb auf ein Angebot.

So lässt sich ein guter Buchmacher für Pferdewetten finden

Viele der alten Buchmacher setzen weiterhin auf Pferdewetten. Vor allem Wettanbieter, die während dieser Zeit entstanden sind, halten an diesem Standard fest und versorgen ihre Kundschaft mit immer neuen Rennen und Wettmöglichkeiten.

Um einen geeigneten Buchmacher finden zu können, bedarf es Vorsicht. Immer wieder kommen neue Wettanbieter auf den Markt und werben mit einem großartigen Bonusangebot. Nicht immer ist jedoch ein seriöser Anbieter gleich auffindbar. Durch die immer neuen Rekorde der Branche werden auch Betrüger angezogen.

Damit Sie eine seriöse und faire Wettabgabe platzieren können, sollten Sie auf verschiedene Eigenschaften der Wettanbieter achten. So ist eine gültige Glücksspiellizenz auf Europa das Mindeste, was ein Buchmacher mit sich bringen sollte. Auch verschiedene Sicherheitsstandards sollten geboten werden, sodass Ihre Daten vor einem Fremdzugriff geschützt werden.

Wetten auf Pferderennen: Diese Möglichkeiten gibt es

Wer denkt eine Wette muss immer auf einen Sieger platziert werden, liegt völlig falsch. Aufgrund der stetig anwachsenden Konkurrenz lassen sich Buchmacher immer neue Wettmöglichkeiten einfallen, die Spaß und Spannung bei einem Rennen bieten.
Die beliebteste und häufig genutzte Wette ist natürlich weiterhin die Wette auf den Sieger eines Rennens. Durch die hohen Quoten rentiert sich eine Wettabgabe auf das Gewinnerpferd und kann einen hohen Gewinn mit sich bringen.

Dennoch lassen sich auch andere Wetten finden. Das sogenannte „Head-to-Head Rennen“ bietet Ihnen die Möglichkeit, zwei Pferde gegeneinander antreten zu lassen. Beide Kontrahenten werden mit einer Quote versehen und es gilt auf das Pferd zu setzen, welches vor dem Kontrahenten die Ziellinie überquert. Welche Platzierung es dabei erreicht, spielt keine Rolle – einzig und allein das Überqueren des Ziels vor dem Kontrahenten ist wichtig für den Ausgang der Wette.

Viele weitere Wettarten warten

Neben den beiden aufgezeigten Wettmöglichkeiten, gibt es eine ganze Reihe weiterer interessanter Wettarten, die es in keiner anderen Sportart so zu finden gibt.

Interessant und sehr risikobehaftet ist beispielweise die „Genaue Platz-Wette“. Hierbei sucht man sich ein Pferd heraus und tippt, auf welchem Platz es am Ende die Ziellinie überquert. Oftmals geht eine solche Wette schief, da mehrere Teilnehmer am Start sind und es nahezu unmöglich scheint, eine genaue Platzierung tippen zu können. Genau aus diesem Grund sollten bei einer solchen Wettabgabe gleich mehrere Platzierungen getippt werden, um die Chance auf einen Gewinn zu erhöhen.

Um einen detaillierten Einblick auf alle Pferdewetten zu erhalten, lohnt es sich die Webseite eines Buchmachers zu öffnen. Zumeist werden alle angebotenen Wettarten auf ohne eine Anmeldung aufgelistet, sodass man sich genaustens informieren kann, welches Wettangebot geboten wird.

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler/Spielerinnen erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter BZgA.

05.06.2021