Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilDer Pferderennsport wird zur Wissenschaft – Diese Strategien helfen bei Pferdesportwetten
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Der Pferderennsport wird zur Wissenschaft – Diese Strategien helfen bei Pferdesportwetten

Wenn Sie heute an einen Buchmacher denken, kommen Ihnen sicherlich Anbieter aller Sportarten in den Sinn. Ob Fußball, Tennis, Pferdesport oder Olympisches Turnen - jede Sportart kann heute online bei einem Buchmacher mit einer Wette belegt werden. Den Ursprung hat das Wetten auf Sport allerdings im Pferderennen, in dem mehrere Tiere gegeneinander antraten. Der Jockey hat hierbei die Aufgabe das Tier zu treiben, sodass es Bestleistungen bringt. Wer auf das richtige Pferd gesetzt hat, der gewinnt große Summen. Auch heute stehen die rasanten Vierbeiner im Fokus zahlreicher Wetten. Eines hat sich jedoch gewandelt: Die meisten Menschen wetten nicht mehr vor Ort bei einem Buchmacher, sondern online. Dies bringt zahlreiche Vorteile mit sich: So sind die Wettquoten deutlich höher und mehr zu Gunsten der Spielerinne und Spieler ausgelegt. Dies zeigt sich bei den spannenden Pferdewetten auf www.sportwetten.org. Hier wird zudem deutlich, dass das Angebot an Wettvariationen breit gefächert werden kann. Schließlich ist die Nachfrage nach eben diesen Variationen online größer. So ist es heute möglich auch auf den Galopp- oder die Tragrennbahnen zu wetten, was bei den meisten Buchmachern vor Ort kaum angeboten wird.

Tipps für Einsteiger

Jeder Wettsportler hat einmal klein angefangen. Bis die ersten Basissteine des Wissens im Pferderennen gelegt sind, gibt es bestimmte Tipps, die Ihnen den Erfolg etwas leichter machen. Es empfiehlt sich beispielsweise, stets nur auf ein einzelnes Pferd zu tippen, bzw. mehrere einzelne Wetten abzuschließen. Das Wetten auf mehrere Tiere zugleich kann mit einem großen Risiko sowie geringen Gewinnchancen einhergehen. Zudem sollten Sie lernen, die Wertigkeit des Laufs einzuschätzen. Dies ist besonders wichtig, um dauerhaften Erfolg zu verbuchen. Setzten Sie einen Starter auf mehrere Ausgänge, um Ihr Risiko zu streuen. Einen guten Wettsportler zeichnet es aus, dass der das Risiko der einzelnen Wetten so stark streut, dass dennoch am Ende der Wettgeschäft ein Gewinn verbucht wird.

 

Wetten gelingt nur mit Leidenschaft

Weiterhin ist die Leidenschaft zum Sport für Ihren Gewinn zwingend. Wer sich nicht gerne mit dem Pferdesport auseinandersetzte, der wir nicht dauerhaft Gewinne einstreichen können. Denn die Wetten sind nach einem gewissen Schema zu platzieren. Um sich solche Schemata sowie Strategien zurechtzulegen, bedarf es jeder Menge Recherche. Sie sollten stets auf dem neuesten Stand sein. Welche Tiere sind verletzt? Wo gibt es Probleme? Welche Tiere und Reiter sind momentan in Topform? Wo lassen sich Gewinne erwarten und welche Wetten sind zu riskant? All diese Fragen lassen sich nicht mit einer kurzen Recherche im Netz ausfindig machen. Vielmehr müssen sie regelmäßig up to date bleiben, um einen klaren Überblick über die Ereignisse im Sport zu haben.

Wenn Sie sich informieren, sollten Sie nicht nur die Tiere und Reiter im Auge behalten. Ebenso gilt es zu ermitteln, auf welchem Untergrund das nächste Rennen stattfindet.
Wie ist die Rennbahn beschaffen? Kann Sie den Tieren einen leichten Start ermöglichen oder wird dieser eher schwerfällig? Wie verhält sich das Rennen der Tiere auf die Dauer in Bezug auf den Boden? Ist dieser hinderlich oder fördert er sogar das Ausleben der Maximalgeschwindigkeiten? Solche Informationen erhalten Sie nicht nur im Netz, sondern auch vor Ort. Oftmals gibt es sogenannte Vorbereitungsrennen, an denen auch Sportfans beim Zuschauen teilhaben dürfen.

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter  BZgA.

 

27.11.2019

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed