Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilDie Auswirkungen des Lockdowns auf Pferderennen und -wetten
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Die Auswirkungen des Lockdowns auf Pferderennen und -wetten

Durch die Kontakt- und Veranstaltungsbeschränkungen können in vielen Ländern keine Pferderennen stattfinden. Dementsprechend eingeschränkt ist auch das Wettangebot, was für viele Fans Anlass dazu ist, sich nach Alternativen umzuschauen.

Die Online Pferdewette ist immer noch möglich

Im Internet sind nach wie vor Wettmöglichkeiten vorhanden, auch wenn es deutlich weniger als vor dem Lockdown sind. Die meisten Online-Buchmacher bieten nämlich Wetten aus aller Welt an, so dass die User sich gezielt nach Pferderennen in den Ländern umsehen können, in denen Veranstaltungen noch stattfinden. Auch wenn es nicht möglich ist, das Geschehen live an der Pferderennbahn zu verfolgen, können die Wettkunden alle wichtigen Informationen erhalten, denn die Buchmacher bieten Live-Ticker oder sogar Streams an.

Virtuelle Pferderennen sind immer verfügbar

Wer eine Racebet platzieren möchte, beim Buchmacher aber kein Rennen findet, das demnächst startet, sollte sich einmal im Online Casino umsehen. Bei vielen Anbietern gibt es eine virtuelle Pferderennbahn, wo laufend Pferdewetten platziert werden können. Dabei handelt es sich nicht um echte Läufe mit echten Pferden, sondern das Rennen wird mit fiktiven Pferden und Jockeys simuliert. Um die Gewinnchancen der platzierten Wette abzuschätzen, stehen den Usern Informationen und Werte zu den Teilnehmern zur Verfügung. Durch viele Details sind die Wettoptionen fast genauso vielfältig, wie an der echten Pferderennbahn.

Lockerungen führen wieder zu mehr Rennen

Nach und nach soll die Aufhebung der Kontaktbeschränkungen erfolgen, so dass auch Pferderennen wieder verstärkt angeboten werden können. Natürlich kann davon ausgegangen werden, dass daraufhin wieder mehr Renn-Fans ihre Pferdewette direkt an der Rennbahn platzieren, die Wetten im Internet bleiben aber auch weiterhin eine gute Alternative, denn nicht immer hat man Zeit, live bei einem Rennen dabei zu sein. Es ist außerdem davon auszugehen, dass einige Pferdefreunde während des Lockdowns durch den Besuch im virtuellen Casino Gefallen am Online Glücksspiel gefunden und damit ein neues interessantes Hobby dazugewonnen haben.

Wirken sich die Veränderungen auf die Wettquoten aus?

Viele Pferderennen können im Moment leider nicht stattfinden. Bei den Rennen, die trotzdem möglich sind, sind derzeit keine wesentliche Veränderungen an den Quoten zu beobachten. Auch die virtuelle Pferdewette, auf die zur Zeit viele Tipper ausweichen, zeigt bislang keine sichtbaren Veränderungen der Gewinnchancen. Was aber zu beobachten ist, ist der hohe Konkurrenzdruck der Online Casinos untereinander. Viele von ihnen bieten auch die virtuellen Pferderennen an und konkurrieren dementsprechend um die neuen Kunden. Für diese ist die große Auswahl ein klarer Vorteil, denn sie können in fast jedem Online Casino einen attraktiven Bonus bei der ersten Einzahlung erhalten und haben so deutlich mehr Geld für die virtuellen Wetten zur Verfügung.

Fazit: Das Internet eröffnet vielfältige Möglichkeiten

Vielen Menschen ist es derzeit zwar nicht möglich, live an der Pferderennbahn bei einem Rennen dabei zu sein, im Internet ist der Pferdesport aber nach wie vor präsent. Sowohl Wetten auf reale Rennen als auch virtuelle Rennsimulationen sind verfügbar, und bei vielen Anbietern winkt sogar noch ein attraktiver Bonus. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich die Alternativen zur Rennbahn einmal genauer anzuschauen.

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler/Spielerinnen erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter BZgA.

22.06.2020

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed