Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilDie wichtigsten Pferderennen der Welt
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Die wichtigsten Pferderennen der Welt

Pferderennen sind seit Jahrhunderten aus dem Sport-Kalender nicht mehr wegzudenken. Der professionelle Reitsport gilt gleichzeitig als Grundlage für die heutigen Sportwetten. Die Wurzeln zahlreicher, namhafter Buchmacher sind an den Rennbahnen, vornehmlich in Großbritannien, zu finden. Doch welche Pferderennen sind im Jahres-Kalender wirklich wichtig und als tatsächliche Highlights zu sehen? Wir haben die wichtigsten Läufe und Festivals kurz und knapp zusammengestellt.

Die höchstdotierten Galopps der Szene

Die wichtigsten Galopps der Welt gehören zur sogenannte Gruppe 1, dem höchsten Rennstatus. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Pferde, die bereits entsprechende Erfolge vorzuweisen haben. Bei den Galopps geht’s nicht nur neben der Rennbahn – also beim Pferdewetten – um viel Geld. Die Top-Läufe sind mit Preisgeldern von mehreren Millionen Euro versehen.

Der Melbourne Cup ist das prestigeträchtigste Rennen in Australien. Auf dem Flemington Racecourse geht’s jährlich um über 7,2 Millionen Dollar. 2015 wurde der Galopp beispielsweise von Prince Of Penzance gewonnen, mit einer Wettquote von 100:1.

Der Dubai World Cup wird auf der Meydan Rennbahn in den Vereinigten Arabischen Emiraten gelaufen. Der Galopp gehört zu den jüngeren Läufen. Erstmals wurde der Dubai World Cup, bei dem es immerhin um zwölf Millionen Dollar geht, 1996 ausgetragen. Ein noch höheres Preisgeld gibt’s weltweit nur beim Pegasus Weltcup, der immer im Januar auf der Gulfstream Rennbahn in Florida ausgetragen wird. Das zweitwichtigste Rennen Nordamerikas ist das Kentucky Derby auf dem Churchill Downs Racecourse.

Der Prix de l’Arc de Triomphe ist das wichtigste Pferderennen Frankreiches. Es feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen. Bereits 1711 rief Queen Anne das Royal Ascot Festival ins Leben. Es wird noch heute Jahr für Jahr von der königlichen Familie besucht. Auf dem Royal Ascot Racecourse werden an vier Tagen 24 hochkarätige Galopps ausgetragen. 

Pferderennen

Das wichtigste Hindernis-Rennen der Welt

Das eigentlich schwerste und gleichzeitig populärste Pferderennen der Welt ist jedoch das Grand National, welches Ende April auf dem Aintree Racecourse in Liverpool ausgetragen wird. Das Hindernis-Rennen gilt als ultimativer Leistungstest für Pferd und Reiter. Die Starter haben eine Mammutstrecke von 6,4 Kilometer zurückzulegen. Jährlich gehen 40 Teilnehmer die Herausforderung an.

Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle den Trabrennsport, der vornehmlich sich vornehmlich in Skandinavien größter Beliebtheit erfreut und tausende Pferdesportfans an die Rennbahnen zieht. Das wichtige Trabrennen ist der Elitloppet in Schweden, ausgetragen jährlich Ende Mai.

Die deutschen Highlights

In Deutschland gibt’s nur wenige Galopps, die zur Gruppe 1 gehören. Das Jahres-Highlight ist das Deutsche Derby, welches immer am zweiten Juli-Wochenende in Hamburg-Horn gelaufen wird, mit einer Dotierung von 650.000 Euro. Um eine halbe Million Euro geht’s im August beim Preis der Diana. Der letzte große, deutsche Galopp-Höhepunkt des Jahres ist der Große Preis von Baden-Baden Mitte September.

Sportwetten auf Pferderennen

Wer seine Sportwetten Deutschland auf Pferde-Sportevents setzen möchte, sollte bei der Wettanbieter-Auswahl etwas Vorsicht an den Tag legen. Nicht immer sind die Pferde-Tipps verfügbar. Die beiden britischen Buchmacher William Hill und bet365 haben beispielsweise Sportwetten-Angebote mit Pferden im Portfolio, die aber aus rechtlichen Gründen in Deutschland nicht spielbar sind.

Die perfekte Alternative sind die echten Pferdesport-Buchmacher. Racebets oder Pferdewetten.de können mit dem umfangreichsten Sportwetten-Programm und gleichzeitig mit den höchsten Wettquoten in Deutschland aufwarten.

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler/Spielerinnen erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter BZgA.

13.07.2020

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed