Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilFaszination pur: Drei Dinge, die Pferdefans unbedingt einmal erlebt haben sollten
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Faszination pur: Drei Dinge, die Pferdefans unbedingt einmal erlebt haben sollten


Bildquelle: Pexels.com

Es gibt Dinge, die muss ein jeder Pferdefan einfach erlebt haben: Dazu gehören natürlich alltägliche Erfahrungen wie die Versorgung eines Pferdes im Stall oder auch das Finden und Belegen von Reitunterricht bei einer guten Anlage wie der Reitanlage Dümpenhof. Aber es gibt auch größere Erlebnisse, die man unbedingt mitnehmen sollte. Wir stellen drei Dinge vor, die Reitfans in jedem Fall einmal miterleben sollten: Reitferien, der Besuch eines Pferderennens und die Betreuung eines eigenen Pflegepferdes. Warum wir diese Dinge gewählt haben, erfahrt Ihr im folgenden Artikel!


Reiterferien

Der Traum aller Pferdeliebhaber: Einmal in die Reitferien gehen und mindestens eine Woche am Stück dem besten Hobby der Welt nachgehen! Hier bekommt ihr alles geboten, was das Herz begehrt: Tolle Pferde, gleichgesinnte Urlaubsgenossen, klasse Hotels und schöne Reitwege. Auf unserer Suchseite findet ihr eine große Übersicht über hunderte von Reithöfen und Angeboten zu Reiterferien in ganz Deutschland, könnt euch vor Ort mit anderen Tierfreunden vernetzen und eure Erfahrungen austauschen. Gemeinsam ausreiten, die Natur genießen und natürlich auf dem Rücken der Pferde das Glück der Erde genießen - das solltet ihr unbedingt einmal erlebt haben! Reiterferien sind ein unvergessliches Erlebnis, welche die Bindung zur eigenen Reitleidenschaft noch einmal verstärkt. Im Internet gibt es zudem viele Webseiten, die euch dabei, helfen den perfekten Ort und das perfekte Hotel für eure Reiterferien zu finden. Also: Worauf noch warten? Reitkleidung einpacken, Urlaub buchen und das ultimative Pferdeerlebnis genießen!


Bildquelle: Pexels.com


Ein Pferderennen besuchen

Spannung pur versprechen Pferderennen auf prestigeträchtigen Pferderennbahnen - und das nicht nur für Reitsportler! Auch wer selbst nicht reitet, kann die Spannung des Pferdesports hier direkt miterleben: Wer einmal einen Tag auf großen Pferderennbahnen wie der Galopp-Rennbahn Baden-Baden oder Berlin Hoppegarten genossen hat, weiß wie groß die Faszination ist, wenn die Hufe über die Strecke trampeln und die Pferde mit den Jockeys galoppieren. Die besten Rennpferde einmal live und in Aktion zu sehen, ist einfach ein unvergessliches Erlebnis für alle Reitfans.

Der Austausch mit den anderen Besuchern und den Profis ist dabei eines der Highlights des Tages. Doch gehört bei einigen Besuchern auch das traditionelle Wetten auf den Pferdesport zu so einem Ausflug dazu. Perfedewetten haben eine lange Historie und gelten als kultiviert und spannend. Dabei hat der Pferdesport sich sowohl seine Tradition erhalten, als sich auch den Gegebenheiten der Zeit angepasst: Wer auf großen Rennbahnen wie Canterbury in England nicht live anwesend sein kann, findet heute auch im Internet eine große Zahl an Pferdesportereignissen und Wettmöglichkeiten: Ob bei den 2000 Guineas 2021 oder den Cesarewitch Stakes 2020, wo Coltrane mit Quoten von 9,00 vor Revolver mit 10,00 (Stand 21.09.) die Wetten anführt - wenn man auf sein favorisiertes Pferd setzt, spürt man die Spannung gleich doppelt so stark. Noch mehr gilt das für alle Pferdeliebhaber natürlich beim Ausflug direkt vor Ort. Wir finden daher: Ein Pferderennen zu besuchen, gehört zumindest einmal in das Programm!

Ein eigenes Pflegepferd per Reitbeteiligung betreuen

Und vermutlich das Highlight in dieser Liste: Die Betreuung eines Pflegepferdes! Hiervon träumt eigentlich jeder Pferdefan, doch nicht für alle wird der Traum Realität. Dabei lohnt es sich absolut, zumindest für eine gewisse Zeit ein Pflegepferd zu betreuen: So lernt ihr den regelmäßigen Umgang mit eurem Schützling, bekommt eine Vorstellung von der Verantwortung, die ein eigenes Pferd mit sich bringt und lernt so einiges über eure vierbeinigen Freunde. Natürlich gibt es einige Dinge, auf die man bei einer Reitbeteiligung achten sollte: So sollte man verantwortungsbewusst sein und das Vertrauen des Besitzers gewinnen - dann erhält man auch oft Privilegien beim Thema Pflege und Ausreiten! Zudem sollte Wert darauf gelegt werden, dass für das Pferd nicht mehr als maximal drei Personen zuständig sind, damit es nicht zu sehr belastet wird. Und zuletzt sollte man natürlich nicht zu viel bezahlen müssen. Zubehör wie Pferdedecken oder auch die sehr wichtigen Sattelunterlagen, die es oft schon ab 15 Euro zu kaufen gibt, kann man im Idealfall selbst mitbringen. Das hilft ungemein und gibt mehr Selbstvertrauen beim Umgang mit dem Pferd - immerhin will man eigenständig auf alles vorbereitet sein!

reitturnier
Bildquelle: Pexels.com

 

Fazit

Reiten hält viele Faszinationen bereit. Und zu den Dingen, die man in jedem Fall einmal erlebt haben muss, gehören eine Reitbeteiligung oder ein eigenes Pflegepferd, der Besuch einer waschechten Pferderennbahn und natürlich der Reiturlaub gemeinsam mit Freunden oder anderen Gleichgesinnten. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Warum zum Beispiel für den Urlaub in Deutschland bleiben? Auch ein Reiturlaub in Spanien oder an anderen Orten kann sich mehr als nur lohnen! Daher: Mut zusammennehmen, die Aktivitäten planen und den eigenen Traum wahr werden lassen! Unvergessliche Erfahrungen warten!

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler/Spielerinnen erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter BZgA.

24.09.2020

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed