Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilNewsTrennpfeilWarum Wetten im Reitsport so beliebt sind
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Warum Wetten im Reitsport so beliebt sind

Sportwetten erleben derzeit einen wahren Boom. Ganz gleich welche Sportart, mittlerweile kann man auf nahezu jedes sportliche Event setzen. Trotzdem besteht gerade zwischen dem Pferdesport und den Sportwetten immer noch eine ganz besondere Verbindung. Viele assoziieren den Begriff Pferderennen automatisch mit Sportwetten. Ob Lucky Number Slevin, Bang Boom Bang oder Der Clou – zahlreiche Filme haben sich mit dem Glücksspiel in Kombination mit Pferderennen beschäftigt und werden beispielsweise auf Moviepilot näher beschrieben. Die beiden Begriffe zusammen im kollektiven Gedächtnis verankert. Aus diesem Grunde wollen wir einen Blick auf den Reitsport werfen und herausfinden, warum gerade dieser Sport so prädestiniert für Sportwetten ist.

Großer Nervenkitzel in kurzer Zeit

Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit von Sportwetten im Pferdesport ist mit Sicherheit die Dauer des Events. Frei nach dem Motto „In der Kürze liegt die Würze“ dauert ein Pferderennen, je nach Distanz, häufig nur wenige Augenblicke. In dieser Zeit kann alles passieren. Die Spannung bündelt sich während des Starts und entlädt sich nur kurz darauf im Zielsprint. Während eines Rennevents finden demnach mehrere Rennen statt. Daher ist Abwechslung garantiert! Dies mag auch ein Grund für die Popularität der prestigereichen Pferderennen à la Kentucky Derby und Ascot sein, wo sich die Schönen und Reichen die Klinke in die Hand geben.

Instagramm Pferderennen - Pferdewetten

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dawid Tomiczek (@eqis_photo) am Jul 8, 2019 um 2:16 PDT

Große Vielfalt bei den Wettmöglichkeiten

Ein weiterer Pluspunkt der Pferdewetten sind ihre zahlreichen Wettkombinationen bzw. Wettmöglichkeiten. Die einfachste Variante ist zweifelsfrei die klassische Sieg-Wette. Man setzt einen bestimmten Betrag auf ein Pferd mit der gewünschten Quote und hofft, dass das gewählte Tier als erstes die Ziellinie überquert. Die Platzwette funktioniert nach dem gleichen Prinzip - außer, dass man die bestimmte Platzierung des Pferdes voraussagt. Ebenfalls sehr beliebt sind auch die sogenannten Zweier- und Dreierwetten. Hier wird die exakte Reihenfolge der ersten drei bzw. vier Pferde festgelegt. Auch Kombiwetten aus Sieg- oder Platzkombinationen sind möglich.

Einfache und sichere Einzahlungsmethoden

Gerade bei Online-Pferdewetten sind die vielfältigen Einzahlungsmöglichkeiten von Vorteil. Bei den meisten Wettanbietern erhälst du bei der Erstanmeldung sogar tolle Boni oder ein Willkommensguthaben. Neben Klassikern wie Überweisung oder Kreditkarte kannst du bei Anbietern wie Betway beispielsweise auch mit Paypal einzahlen. Mit der beliebten Online-Wallet genießt du alle Vorteile einer sicheren Transkation. Weitere Einzahlungsarten der verschiedenen Pferdewettenanbieter umfassen mittlerweile auch Skrill und Bitcoin, gehen also in Richtung digitale Zahlungsmöglichkeiten. Zudem kannst du auch Paysafe-Karten zum Aufladen des Wettkontos benutzen. Während bei den Pferdewetten vor Ort meistens nur mit Kreditkarte oder Bar gezahlt werden kann, bleiben online alle Möglichkeiten offen - und genau diese vielfältigen Optionen locken oft neue Interessierte in die Welt der Pferdewetten.

Alles ist möglich

Wie in jeder anderen Sportart auch gibt es auch im Pferderennen oftmals einen Favoriten, der unschlagbar scheint und die Quoten dominiert. Das bedeutet gleichzeitig, dass man mit einer Wette auf den Underdog viel gewinnen kann. Aber gerade die kurze und rasante Action kann auch immer wieder dazu führen, dass einem favorisierten Pferd auf der Zielgerade die Lunge fehlt oder ein Jockey kurz vor Schluss abgeworfen wird. Denn gerade das Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter macht einen Kernaspekt am Pferderennen aus. Während im Rad- oder Motorsport der Athlet mit einer Maschine arbeitet, ist es im Pferdesport die Symbiose zwischen Mensch und Tier. Das Pferd kann noch so stark sein - wenn es nicht im richtigen Moment die Kommandos des Jockeys bekommt, wird der Gegner schneller im Ziel sein. Andersherum kommt der taktisch versierteste Reiter ohne ein starkes Pferd auch nicht weit. So gesehen kann Reitsport auch als Teamsport verstanden werden. Für Wettende sind solch spannende Rennen natürlich besonders interessant.

Verschiedene Rennvarianten bieten Abwechslung

Der Pferdesport bietet verschiedene Rennvarianten an: Neben den klassischen Pferderennen gibt es auch Trabrennen, Galopprennen oder andere Wagenrennen in den Wetten zu finden. Auch im Springreiten wird eine Menge Nervenkitzel geboten. Hier absolvieren Reiter und Pferd einen Hindernisparkour auf Zeit. Die Spannung liegt weniger in der Action des Rennens als in der Ausführung und Perfektion der Runde.

Instagram, Springreiten, Pferdewetten

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Janne Meyer-Zimmermann (@jannefriederikemeyer) am Jul 7, 2019 um 8:43 PDT

Ob nun Rennen oder Springreiten, der Pferdesport hat für Wettfreunde einiges zu bieten.

16.07.2019

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed