Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilWissenswertesTrennpfeilKTrennpfeilKlassische Dressur
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Klassische Dressur: Reiten als Kunst (Seite 4)

Dressurreiten in der Freizeit  mit Pferd oder Pony - Klassiche Dressur

Vorwärtsdrang ohne Spornstöße, Versammeln durch gezielten Lektionenaufbau, Leichtigkeit in der Hand, ein hohes Maß an Rittigkeit und vertrauensvollem Gehorsam sollen kennzeichnend sein für korrekt ausgebildete Pferde; Attribute, die gleichermaßen für Dressurpferde, Gelände- und Wanderreitpferde von Bedeutung sind.

Dressurlektionen dienen der Ausbildung des Pferdes und sind kein Selbstzweck! Hier eine flüssig gerittene, aber noch nicht ausreichend gebogene Traversale. Die korrekt gebogene Traversale ist das Produkt einer langjährigen Ausbildung des Pferdes. Auf dem Weg zur Vollendung aber ist sie als Übung für zahlreiche andere gymnastische Übungen unentbehrlich!

Freiwilliger Gehorsam soll das Verhältnis zwischen Pferd und Mensch kennzeichnen, nicht bloßer "Kadavergehorsam". Das Pferd muß als Partner behandelt werden und Spaß an seiner Arbeit haben; also freiwillig mitarbeiten. Zur Arbeit gezwungene oder gar gebrochene Pferde werden in ihrer Ausstrahlung niemals brillieren! Die Freiheitsdressur ist daher ein gutes Mittel, um das Verhältnis zwischen Mensch und Pferd zu überprüfen.

Kaum eine Reitweise kann so vielfältig sein, wie die Klassische Reitweise. Und sie richtet sich immer nach den Möglichkeiten und des Talentes des Pferdes - und das kann sich durchaus auf reine Rittigkeitsübungen beschränken [...]

Junges Pferd in der schön gebogenen Traversale. Die gespitzten Ohren und die ruhige Schweifhaltung kennzeichnen die innere Gelassenheit des Pferd, das durch die Lektion nicht überfordert ist. So wird das Pferd gefördert und nicht gedrillt.

Ist das Vertrauensverhältnis sehr stark ausgeprägt, so ist das Reiten "oben ohne" selbst im Gelände möglich! Wegen des großen Risikos und aus versicherungstechnischen Gründen aber nicht zu empfehlen!

Mit zwei Fackeln in der Hand auf dem ungezäumten Pferd durch den Trailparcours einschließlich kleiner Sprünge; das geht nur mit extrem rittigen und gehorsamen Pferden und einer guten Vertrauensbasis zwischen Pferd und Reiter.

<Dressurreiten Seite 1>  <Dressurreiten Seite 2>  <Dressurreiten Seite 3>  <Dressurreiten Seite 4




Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed