Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilWissenswertesTrennpfeilVTrennpfeilVitamine
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente  für Pferde und Ponies

Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente sind lebensnotwendige Nährstoffe, die zur Aufrechterhaltung sämtlicher Lebensvorgänge notwendig sind. Diese wichtigen Nährstoffe sind Bestandteile der Körpermasse und regulieren alle Körperfunktionen. Der tägliche Bedarf an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen ist von der Tierart, vom Lebensalter und dem Leistungsbedarf abhängig.

Pferde stellen also genauso wie jede andere Tierart ihre individuellen Anforderungen an die tägliche Mineralstoff-, Vitamin- und Spurenelementversorgung. Besteht ein Mangel an diesen Nährstoffen, so äußert sich der Organismus durch sogenannte Mangelerscheinungen:

  • Haut-, Fell- und Hufprobleme
  • Vitalitätsschwäche und
  • Mattigkeit
  • erhöhte Anfälligkeit gegen Infektionen Wachstumsstörungen Skeletterkrankungen
  • mangelnde Fruchtbarkeit bei Hengsten und Stuten
Vitaminpräparat

In der heutigen Zeit reichen in den meisten Fällen die Gehalte an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen in den gebräuchlichen Futtermitteln nicht aus und müssen zur vollständigen Deckung des Bedarfs ergänzt werden. Beachten Sie hierbei, dass der Mineralstoff-, Vitamin- und Spurenelementbedarf vom Alter, der Futtergrundlage und der Leistungsbeanspruchung der Pferde abhängt.

Ein gutes Mineralfutter-Programm bietet deshalb verschiedene Mineralfutter, die sich im Calcium : Phosphor-Verhältnis sowie durch Unterschiede in der Zusammensetzung und Zusatzstoffdosierung unterscheiden, so dass für jedes Pferd das richtige Mineralfutter zur Verfügung steht.

Ein weiteres wichtiges Kriterium der Mineralstoff- und Spurenelementergänzung ist die Verwertbarkeit der Mineralstoffquellen. Aus diesem Grund setzten wir generell nur vom Organismus sehr gut verwertbare Mineralstoffquellen ein, wie z. B. biologisch aktiven Algenkalk oder "Magnaphoscal" (Natrium-Calcium-Magnesium-Phosphat).

Außerdem sollte bei einer bedarfsgerechten Spurenelementdosierung mit organisch gebundenen Spurenelementen, die im Organismus eine hohe Bioverfügbarkeit auszeichnet, darauf geachtet werden, das die Spurenelemente ohne Probleme vom Darm ins Blut gelangen und somit im Organismus optimal zur Verwertung zur Verfügung stehen, Weiterhin zeichnen sich gute Mineralfutter durch den Zusatz natürlicher Wirkstoffe wie z.B. Seealgen, Bierhefe oder spezieller Kräuter aus, die das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel aktivieren sowie problemorientiert eingesetzt werden und als natürliche Vitaminlieferanten dienen.

Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Pferde steht im direkten Zusammenhang mit ausreichender Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Wichtige Faktoren hierbei sind: Belastung, Krankheiten, Alter und die Jahreszeit.

Die wichtigsten Vitamine:

Fettlöslich Wasserlöslich
Vitamin A Wachstumsvitamin, schützt Zellschichten von Haut und Schleimhäute
Vitamin D Reguliert den Ca:P-Stoffwechsel
Vitamin E Schützt Zellen vor aggressiven Stoffen, wichtig für Herz und Muskulator
Vitamin K Untentbehrlich für die Blutgerinnung
Vitamin B1 Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels, beeinflusst die Nierenfunktion
Vitamin B2 Beeinflusst den Sehvorgang
Vitamin B6 Ist für den Eiweißstoffwechsel wichtig
Vitamin B12 Ist mitverantwortlich für den Aufbau einiger Aminosäuren und die Blutbildung
Vitamin C Steigert die Abwehrkräfte
Biotin Ist wichtig für die Fettsäuresynthese
Fohlsäure Sorgt für den Aufbau roter Blutkörperchen und ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt
Nikotinsäure
Cholin
Pantothensäure
Wichtig für zahlreiche Stoffwechselvorgänge, Haut, Verdauung u.a

Eine Überdosierung der fettlöslichen Vitamine kann schädliche Folgen haben!
Bei überhöhten Gaben der wasserlöslichen Vitamine werden diese vom Pferd meist toleriert.

Die Vitamine sind lebensnotwendig. Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Pferde stehen in direktem
Zusammenhang mit der ausreichenden und richtigen Zufuhr an Vitaminen. Jedes Vitamin erfüllt eine spezielle
und für den Stoffwechsel unersetzbare Aufgabe!

Die wichtigsten Mineralstoffe:

Mengenelemente Spurenelemente
Calcium Ca Knochenaufbau und Zähne, Muskelkontraktion, Blutgerinnung, Reizleitung (Nerven)
Magnesium Mg Knochenaufbau, Zähne, Reizleitung (Nerven u. Muskulatur), Aktivierung vieler Enzyme
Natrium Na Regulierung des Wasserhaushaltes, Reizleitung (Nerven u. Muskulatur)
Phosphor P Knochenaufbau und Zähne, Zellbaustein, Energiestoffwechsel
Kalium K Muskelkontraktion, Wasserhaushalt, Nervenerregung
Eisen Fe Blutbildung, Sauerstofftransport
Kupfer Cu Blutbildung, Sauerstofftransport
Zink Zn Eiweißstoffwechsel, normale Funktion von Haut- u. Schleimhäuten
Mangan Mn Knochenbildung, Bestandteil vieler Enzyme
Kobalt Co Bestandteil von Vitamin B12, Aktivierung von Enzymen
Selen Se Immunabwehr, Zellschutz, Bestandteil von Enzymen

Weitere dazu passende Seiten:




Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed