Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilWissenswertesTrennpfeilSTrennpfeilShowerfahrungen (I - 4)
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ausbildung des Pferdes Teil I - 4

Jungpferdeausbildung mit Longenarbeit füllen - Erste Showerfahrungen

  1. Freiarbeit und Spazierenführen
  2. Anlongieren
  3. Training an der Longe
  4. Erste Showerfahrungen
  5. Erste Arbeiten an der Hand
Ich möchte Luna erst vierjährig anreiten, so habe ich nun noch ein ganzes Jahr vor mir, dass ich nicht ausschließlich mit Longenarbeit füllen möchte. So wichtig dieses Ausbildungsmittel auch ist, so eintönig kann es auch für Pferde werden, wenn man es ständig und über lange Zeiträume hinweg abfragt.

Die Arbeit in diesem Jahr wird also in einer bunten Mischung aus dem bestehen, was wir bisher gemacht haben. Freiarbeit, bei der nun weitere zirzensische Übungen einfließen werden, Spaziergänge, Longieren im Trailparcours, die Arbeit an der Hand und natürlich auch an der Longe. So erreichen wir in diesem Jahr eine ziemliche Perfektionierung unserer bisherigen Arbeit.

Auf einer hofinternen Schauveranstaltung hat Luna erstmals Gelegenheit, Publikum kennenzulernen, sich mit der Nervösität der sie umgebenen Menschen abzufinden und Gelassenheit zu proben.

Wir präsentieren uns in einer Freiarbeitsnummer mit zirzensischen Einlagen und in einem Longen-Pas-de Deux.
Ist die erste Nummer noch variabel gestaltbar und durch Umstrukturieren einzelner Schaubilder so zu lenken, dass kleine Patzer dem Publikum nicht auffallen, so ist die zweite Nummer in ihrer festen Abfolge und der absoluten Synchronisation sehr anspruchsvoll.

Hier heißt es nun gleichmäßiges Tempo halten, exakte Übergänge zu longieren, gegengleiche Changements (Wechsel durch den Zirkel) und perfekte Stops zu zeigen.
Luna bewältigt ihren ersten Auftritt bravourös und in der Folge werden in diesem Jahr noch einige auswärtige Schaueinlagen folgen - eine gute Überprüfung der bisherigen Arbeit

Denn wirklich "sitzen" tut nur das, was auch unter extremen Bedingungen funktioniert!

Die Pesade zeigen wir übrigens dem Publikum noch nicht. Erst wenn eine Lektion in ihrer ganzen Form in der Regel sicher gelingt und auch korrekt ausgeführt wird, ist sie vorführreif.
Schließlich wollen wir nicht zeigen, dass auch Stuten "steigen" können, sondern wir arbeiten an einer Lektion der Hohen Schule!

So vergeht dieses Jahr mit diversen Arbeiten am Boden und nach der obligatorischen Winterpause wird im nächsten Jahr das Anreiten folgen. (Dieser Teil der Ausbildungsgeschichte kann unter "Dressurausbildung von Jungpferden" gelesen werden!)




Wissenswertes im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed