Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilLexikon Pferderennen & PferdewettenTrennpfeilF
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Lexikon für Pferderennen & Pferdewetten - Buchstabe 'F'

Einträge im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Farbe (Rennfarbe)

eder Rennpferdebesitzer bei Pferderennen bzw. Pferdewetten hat seine eigene Rennfarbe. Die Rennfarben bestimmen die Besitzer selbst, allerdings nach Vorschriften des Verbandes.

Favorit

Als Favorit wird bei Pferdewetten bzw. Pferderennen das Pferd bezeichnet, das nach den bisherigen Leistungen im Rennen oder Training die größten Chancen zum Sieg hat. Der Favorit hat natürlich die niedrigste Eventualquote von allen Teilnehmern bei den Wetten.
Favorit

Fegentri

Fegentri ist bei Pferderennen bzw. Pferdewetten die Abkürzung für den internationalen Verband der Amateur-Rennreiter. Es werden bestimmte Amateurrennen als Fegentri-Prüfungen gelaufen, um einen Champion zu ermitteln.

Fehlstart

Bei einem Fehlstart muss der Starter unmittelbar nach dem Beginn der Prüfung das Rennen abbrechen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich die Startmaschine nicht ordnungsgemäß geöffnet hat. Der Start muss dann wiederholt werden.
Fehlstart

Feld

Als Feld bezeichnet man bei Pferderennen bzw. Pferdewetten die gesamten Teilnehmer eines Rennens.

Finish

Als Finish bezeichnet man bei Pferdewetten bzw. Pferderennen die entscheidende Endphase eines Rennens.

Flachrennen

Flachrennen sind bei Pferderennen bzw. Pferdewetten die Prüfungen, die - wie der Name schon sagt - auf einer flachen Bahn ausgetragen werden. Gegensatz siehe "Hindernisrennen". In Deutschland betragen die Distanzen 1.000 bis 3.600 Meter.

Flieger

Als Flieger werden bei Pferdewetten bzw. Pferderennen Kurzstreckenpferde bezeichnet, die auf der Distanz von 1.000 bis 1.200 m eine große Schnelligkeit entwickeln.

Form

Als Form bezeichnet man bei Pferderennen bzw. Pferdewetten das Leistungsbild eines Rennpferdes in seinen vergangenen Rennen. Aus den Platzierungen und dem Vergleich zu Gegnern in den Rennen lassen sich Rückschlüsse auf das mögliche Abschneiden im anstehenden Rennen ziehen.

Formen

Als "Form" wird im Pferderennsport nicht nur die Tagesverfassung bezeichnet. Auch die vorherigen Leistungen werden so genannt.

Frontrenner

Als Frontrenner (Pacemaker) oder Führpferd bezeichnet man bei Pferderennen bzw. Pferdewetten das Pferd, das extra für einen Stallgefährten von vorne das Tempo in einem Rennen bestimmt.

Führpferd

Als Führpferd oder Frontrenner (Pacemaker) bezeichnet man das Pferd, das extra für einen Stallgefährten von vorne das Tempo in einem Rennen bestimmt.
Führpferd

Führring

Dies ist ein Platz auf der Rennbahn, der oft elliptische Form hat. Dort werden die Pferde vor einem Rennen dem Publikum vorgeführt. Im Innenraum des Führrings sind die unmittelbar am Rennen beteiligten Personen (Besitzer, Jockeys, Rennleitung, Trainer etc.) versammelt. Die Jockeys erhalten hier letzte Anweisungen und setzen sich anschließend auf ihre Pferde. Das Publikum hat hier aus nächster Nähe die beste Möglichkeit, sich selbst eine Meinung über den aktuellen Zustand der Pferde zu bilden.


Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed