Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed
Besuchen Sie uns auf
Facebook und Twitter!

Sie sind hier:  www.reiten.deTrennpfeilCommunityTrennpfeilLexikon Pferderennen & PferdewettenTrennpfeilT
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Lexikon für Pferderennen & Pferdewetten - Buchstabe 'T'

Einträge im Überblick


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tierce

Tierce bei Pferderennen bzw. Pferdewetten ist die französische Bezeichnung für Pferdewette.

Todesspur

Eine bei Pferdewetten bzw. Pferderennen für Trabrennpferde oft schwierige Position außen neben dem Führpferd. Diese Position entspricht dem Führpferd der zweiten Spur im Teilnehmerfeld.

Totalisator

Am Totalisator bei Pferderennen bzw. Pferdewetten laufen alle eingesetzten Wettgelder ein, werden Wetten ausgewertet und Quoten errechnet. Der Totalisator ist der Ort des Wettgeschäfts auf der Rennbahn, aber auch ein fiktiver Ort. Dort wettet nicht der einzelne Besucher gegen den Rennverein, sondern alle Wetter wetten gegeneinander. In jedem Rennen kommen die Einsätze der einzelnen Wettarten in einen Topf, und nach Abzug der Abgaben (inklusive Steuern etwa 25 Prozent) erfolgt die Auszahlung des Betrages an die Gewinner.
Totalisator

Totes Rennen

Totes Rennen bei Pferderennen bzw. Pferdewetten, abgekürzt "tR". Dies bedeutet, dass zwei oder mehr Pferde auf gleicher Höhe ins Ziel kommen, ohne dass zwischen ihnen ein Abstand feststellbar ist. Sollte dies auf einem der vorderen Ränge der Fall sein, teilen sich diese Pferde den Sieg oder Platz. Die Wetten werden ebenfalls an die Wetter beider Pferde ausgezahlt, allerdings mit halbierter Quote.

Trainer

Die meisten Galopprennpferde bei Pferderennen bzw. Pferdewetten werden von Profitrainern auf ihre Rennen vorbereitet, seltener von ihren Besitzern. Trainer sind entweder freiberuflich oder angestellt tätig. Der Trainer bekommt zehn Prozent von den Gewinnen des Galoppers.

Trial

Als Trials werden bei Pferdewetten bzw. Pferderennen Vorbereitungsrennen für eine große Prüfung bezeichnet.
Trial

Triple Crown

Die Triple Crown bei Pferderennen bzw. Pferdewetten hat gewonnen, wer die drei klassischen Rennen gewinnt. Das sind das Two Thousand Guineas (bei uns: Mehl Mülhens Rennen), das Derby und das St. Leger. Der erste Triple Crown Sieger war West Australien 1853. In Deutschland gelang dies nur 1979 Gestüt Zoppenbroichs Königsstuhl.

Turf

Turf bedeutet bei Pferdewetten bzw. Pferderennen im Englischen eigentlich Rasen. Das Wort ist inzwischen aber auch die gebräuchliche Bezeichnung für den Pferderennsport.


Besuchen Sie unsere reiten.de Facebook-Seite Besuchen Sie unseren reiten.de Twitter-Feed